H steht für Häuslebauer – Inspiration und Informationen für private Bauherren und Immobilieneigentümer – Werkstoff-Forum – Premiere der Sonderschau ‘Re-Use und Recycling’ – SHK-Halle – KarriereCenter bautec – Berlin sieht pink: Tickets zu gewinnen

Das Bad ist in die Jahre gekommen? Das Dach ist bereit für eine Generalüberholung? Die Alarm- und Sicherheitstechnik freut sich über ein Update? Der Frühjahrsputz reicht nicht aus, eine Rundumerneuerung steht an?

Auf der bautec, die vom 18. bis 21. Februar 2020 auf dem Berliner Messegelände stattfindet, finden private Bauherren, Haus- sowie Wohnungseigentümer und die, die es einmal werden wollen, Inspiration sowie umfangreiche Informationen rund um den Neubau, die Renovierung oder Sanierung ihres Zuhauses.

Von digitaler Wohnungsplanung bis Sicherheitstechnik

Unterstützung von der Planung der Wohnung bis zur Kaufabwicklung finden Immobilieneigentümer der Zukunft auf der digitalen Plattform von CoPlannery (Halle 2.2 / Stand 2805). Diese stellt den künftigen Käufer in den Mittelpunkt, der nach individuellen Vorstellungen seine Traumwohnung in der Wunsch-Nachbarschaft planen, kalkulieren und auch realisieren kann.

Wer sich für gesundes und behagliches Wohnen bei höchster Energieeffizienz interessiert, sollte sich bei den Experten vom Passivhaus-Institut in Halle 4.2 an Stand 4413 informieren. Passivhäuser brauchen nicht viel Energie: Sie zeichnen sich unter anderem durch eine gute Wärmedämmung, Fenster mit dreifacher Verglasung, eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie eine luftdichte Gebäudehülle aus.

Alle Materialien, mit denen sich Bauten wirkungsvoll gegen das Eindringen von Nässe und Feuchtigkeit schützen lassen, finden Baufirmen, Handwerker und Heimwerker bei isolera in Halle 3.2 (Stand 3204). Kenngott-Treppen präsentiert in Halle 2.2 (Stand 2501) die Treppenlösung für wenig Platz: die 1m²-Treppe im Telefonzellenformat. Sicherheitstüren, mechanische Absicherung von Türen und Fenstern, mechanische und digitale Schließanlagen – das sind die Themen zu denen die Werner Sicherheitstechnik GmbH auf der bautec informiert. In Halle 3.2 an Stand 3205 können sich Besucher zu mechanischer und elektronischer Sicherheitstechnik auf den neusten Stand bringen.

H steht für Häuslebauer

Diese und weitere Aussteller der bautec, wie Max Bögl, RUKU Sauna Manufaktur und Zehnder Group Deutschland, die Informationen zu Produkten und Dienstleistungen für den privaten Bauherren und Hausbesitzer anbieten, sind vor Ort mit einem “H” gekennzeichnet. Das “H” steht für “Häuslebauer”, hilft den privaten Bauherren und Immobilieneigentümern bei der Orientierung auf der bautec und unterstützt beim Erstkontakt.

Im Onlinekatalog der bautec, dem Virtual Market Place, sind die entsprechenden Aussteller bereits im Vorfeld der Messe mit dem zur bautec 2020 neu entwickelten Icon gekennzeichnet. Die gezielte Suche von Ausstellern sowie die Vorbereitung des Messebesuchs ist so einfach möglich.

Werkstoff-Forum: Bernstein, Akustikplatten und mehr

Architekten, Planer, Verarbeiter aber auch private Bauherren können sich im Werkstoff-Forum in Halle 2.2 umfassend über innovative Werkstoffe und Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen informieren. Zu begutachten sind hier unter anderem Möbelbauplatten mit Bernsteineinlagen, moderne Akustikplatten und Leichtbauwerkstoffe für den Innenausbau.

Premiere der Sonderschau ‘Re-Use und Recycling’ in Zusammenarbeit mit der Senatsumweltverwaltung Berlin

Erstmalig führt das Land Berlin eine Fachschau Re-Use und Recycling auf der bautec durch. Diese Sonderschau soll die Inhalte der vom Land Berlin geplanten Maßnahmen zur Wiederverwendung und zum Recycling von Baustoffen darstellen. Gemeinsam mit Firmen und Unternehmen werden die Umsetzbarkeit einer modernen Kreislaufwirtschaft bei Baumaßnahmen einem großen Fachpublikum wie Bauherrn, Architekten und Baufirmen sowie privaten Endverbrauchern anschaulich vermittelt und nachhaltige Impulse für die Berliner Bauwirtschaft gesetzt.

Digital und energieeffizient: Gebäudetechnik in der SHK-Halle

Der Wunsch nach energieeffizienter, miteinander vernetzter Gebäudetechnik lässt sich ohne Fachberatung nicht realisieren. Diese erhalten interessierte Bauherren, Immobilieneigentümer und die, die es werden möchten, in der SHK-Halle 1.2: die Industrie und das Fachhandwerk beraten hier kompetent technologieoffen und an individuelle Bedarfe angepasst. Zudem gibt es in der SHK-Halle auf der bautec die neueste digitale Heizungs-, Bad- und Lüftungstechnik zu entdecken.

KarriereCenter bautec: Anpacken und Ausprobieren

Das KarriereCenter bautec in der Halle 5.2 ist die Plattform für Ausbildung, Studium und Weiterbildung in der Bau- und Gebäudetechnikbranche. Es ist keine gewöhnliche Plattform: Im Fokus steht das Miteinander der Branchen und Gewerke, das Aufzeigen aller Phasen im Bauprozess, von der Planung über die Ausführung bis hin zur Fertigstellung und Nutzung. Das Ziel des KarriereCenter bautec liegt darin dieses Zusammenspiel anschaulich darzustellen, um so das Interesse an den einzelnen Berufen und der Branche insgesamt zu wecken und zu steigern.

Neben der praktischen Demonstration der einzelnen am Bauprozess beteiligten Berufe und Gewerke und den interaktiven Mitmachangeboten, werden Ausbildungs- und Karrierewege und -möglichkeiten sowohl für Neueinsteiger als auch für Studierende und in den Branchen Tätige aufgezeigt.

Berlin sieht pink: Tickets zu gewinnen

Der aufmerksame Betrachter hat sie vielleicht schon entdeckt: Die “Wer baut, der schaut”-Kampagne der bautec ist in diesem Jahr an ausgewählten Standorten in Berlin pink. Die Aufgabe: Wer eines der pinken Plakate im Berliner Stadtgebiet entdeckt, macht ein Foto und schickt dieses mit Angabe, wo das Plakat entdeckt wurde, per E-Mail an bautec@messe-berlin.de. Als Belohnung gibt es zwei Tageskarten für die bautec zu gewinnen.

bautec 2020 in neuen Hallen

Die bautec findet vom 18. bis 21. Februar erstmals auf dem Südgelände der Messe Berlin in den Hallen 1.2 bis 6.2 statt (bisher Hallen 20 bis 26). Besucher erreichen die Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik über den Eingang Süd an der Jafféstraße. Durch die direkte S-Bahn-Anbindung über die Station Messe Süd (Linie S3 und S9) ist die Anreise für Besucher und Aussteller besonders komfortabel. Die Buslinie 349 hält hier ebenfalls. Besucher können zudem den kostenlosen Shuttle Service vom Parkplatz Olympiastadion nutzen. Dienstag bis Donnerstag ist die bautec von 9 bis 17 Uhr und am Freitag von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise bautec 2020

Wer kein pinkes Plakat entdeckt, für den gibt es vor Ort und im Onlineshop folgende Ticketoptionen: Die Tageskarte für die bautec 2020 kostet vor Ort an der Tageskasse 16 Euro und 12 Euro im Onlineshop. Die Dauerkarte, gültig an allen vier Messetagen, kostet vor Ort 20 Euro und 15 Euro im Onlineshop. Dienstag bis Donnerstag ab 14 Uhr und Freitag ab 13 Uhr erhalten Besucher mit dem Happy Hour-Ticket für 6 Euro vergünstigten Eintritt. Auszubildende, Studierende und Schüler*innen ab der Klassenstufe 7, erhalten gegen Nachweis eines Schüler- bzw. Studierendenausweises an den Kassen freien Eintritt.

Berlin (ots)

Bildquellen

  • Wer baut, der schaut … auf der bautec vorbei!: obs/Messe Berlin GmbH/Hans Scherhaufer