Der Thüringer Bundestagsabgeordnete Thomas L. Kemmerich ist bei der Bundesdelegiertenkonferenz der FDP-nahen Wirtschaftsvereinigung “Liberaler Mittelstand e.V.” heute in Erfurt als Bundesvorsitzender wiedergewählt worden. 98,8 Prozent der knapp 100 Delegierten stimmten für Kemmerich, der ohne Gegenkandidat antrat.

Der 54jährige Unternehmer kämpft derzeit als Spitzenkandidat für den Wiedereinzug der FDP in den Thüringer Landtag bei den Wahlen am 27. Oktober. “Wir wollen Chancen statt Stillstand und mehr Mittelstand in der Politik wagen”, erklärte Kemmerich anlässlich seiner Wiederwahl. “Vision Aufstieg” lautete ein entsprechend verabschiedeter Leitantrag des Liberalen Mittelstands.

Als weitere Mitgliedern des Bundesvorstands wurden Andreas Keck (Bayern) und Thilo Scholpp (Baden-Württemberg) als stellvertretende Vorsitzende, Petra Hermann (Nordrhein-Westfalen) als Bundesgeschäftsführerin, Thomas Philipp Reiter (Hamburg/Schleswig-Holstein) als Generalsekretär und Dorian Hartmuth (Hessen) als Bundesschatzmeister in ihren Ämtern bestätigt. Zu Beisitzerinnen und Beisitzern wurden gewählt Bernd Einmeier und Ursula Lex (beide Bayern), Olaf in der Beek MdB (Nordrhein-Westfalen), Slavica Benko (Baden-Württemberg), Nicole Langer (Niedersachsen), Ingo Bodtke (Sachsen-Anhalt), Christopher Martin (Hessen) sowie Ulf-Brün Drechsel (Bremen).

(ots)

Bildquellen

  • Thomas L. Kemmerich: obs/Liberaler Mittelstand Bundesverband e.V.