So viel geballte Bildung war noch nie: Mit einem Rekordprogramm von mehr als 240 Veranstaltungen in 33 Städten des Ruhrgebiets gehen die TalentTage Ruhr im Jahr 2019 in ihre sechste Runde. An insgesamt “11 Tagen für Talente im Ruhrgebiet” zeigt eine ganze Region vom 18. bis 28. September, was sie in Sachen Bildung zu bieten hat. “Wir weiten die TalentTage Ruhr immer weiter aus. So kommt die Talentförderung zu den Talenten, und wir schaffen weitere Mittel und Wege, das große Nachwuchspotenzial in unserer Region zu heben”, sagte Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstandes der RAG-Stiftung und Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr, heute bei der Programmvorstellung in Bochum. Erwartet werden insgesamt rund 30.000 Teilnehmer.

Die TalentMetropole Ruhr, Leitprojekt Bildung des Initiativkreises Ruhr, hat wieder ein umfangreiches Aktionspaket für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Eltern, Pädagogen und (Aus-)Bildungsfachleute geschnürt. “Eine vergleichbare Bildungsreihe in dieser Größe und Dichte gibt es in ganz Deutschland nicht”, sagte Bergerhoff-Wodopia. “2014 sind wir mit sechs Städten gestartet, 2019 sind es mehr als fünfmal so viele.”

Von der Azubi-Messe bis hin zum Robotik-Workshop

“Mach mit!” ist das Motto der TalentTage Ruhr. Die Angebote reichen von Azubi- und Studierenden-Messen über Bewerbercoachings und Seminaren zur Selbstmotivation bis hin zu Robotik- oder 3D-Druck-Workshops. Dafür öffnen rund 200 Initiativen, Schulen, Hochschulen, Unternehmen, Kammern und Vereine ihre Klassenzimmer, Hörsäle, Labore und Werkstätten. Zudem rollen Talentmobile durch die Region, und Busse gehen auf Firmentour. Sämtliche Angebote sind für die Teilnehmer kostenlos. Neben Information und Orientierung kommt auch der Spaß nicht zu kurz.

Den Auftakt der TalentTage Ruhr markiert der “Tag des Stipendiums”: Am Mittwoch, 18. September, informieren Partner wie das NRW-Zentrum für Talentförderung, Hochschulen oder das Team von StipendienKultur Ruhr die Schüler, Eltern und Lehrer im gesamten Ruhrgebiet darüber, wie starke und motivierte Talente gefördert werden können.

Zur Einstimmung auf die TalentTage Ruhr hatte das Alice-Salomon-Berufskolleg den heutigen Schultag ganz dem Thema Ernährung gewidmet. Unterstützt vom Gisela Vogel Institut für berufliche Bildung servierten Schülerinnen und Schüler im Foyer zum Beispiel einen “TalentTage-Smoothie” mit viel Obst und Vitaminen. Gleichzeitig informierte die TalentMetropole Ruhr über das Programm 2019 und ihre weiteren Projekte.

“Die TalentTage Ruhr sind eine Informations- und Motivationsplattform – auch für die Berufsfelder Ernährung und Hauswirtschaft, Sozial- und Gesundheitswesen sowie Körperpflege, für die unsere Schule qualifiziert”, sagte Johannes Kohtz-Cavlak, Schulleiter des Alice-Salomon-Berufskollegs. “Damit trägt die TalentMetropole Ruhr dazu bei, die Fachkräftebasis im Ruhrgebiet zu stärken. Die Unternehmen – ob aus Industrie, Handwerk oder Dienstleistung – sind darauf angewiesen, dass wir gemeinsam die Talente der Region aktivieren.”

Alice-Salomon-Berufskolleg startet als Talentschule

Das Bochumer Berufskolleg wird als eine von 35 Talentschulen in Nordrhein-Westfalen vom jetzt beginnenden Schuljahr 2019/20 an von der Landesregierung besonders gefördert. Der Schulversuch hat zum Ziel, die Bildungserfolge von Kindern und Jugendlichen in Stadtquartieren mit besonderen Herausforderungen unabhängig von sozialer Herkunft und Einkommen der Eltern zu steigern. “Die enge Zusammenarbeit mit Partnern wie der TalentMetropole Ruhr hat sicherlich dazu beigetragen, dass unser Berufskolleg als Talentschule ausgewählt wurde”, so Kohtz-Cavlak. “Diese Kooperation bauen wir jetzt noch einmal deutlich aus.”

Die TalentMetropole Ruhr wird sich aktiv in den Schulversuch einbringen und die Zusammenarbeit mit Talentschulen im gesamten Ruhrgebiet intensivieren – ohne die Schulen zu vernachlässigen, die im ersten Schritt nicht Talentschule geworden sind. “Es ist richtig, Schulen dort besonders zu fördern, wo die Herausforderungen am größten sind”, sagte Bärbel Bergerhoff-Wodopia. “Von den Erfahrungen in den Talentschulen können wiederum andere Schulen profitieren.”

Die TalentTage Ruhr 2019 finden in folgenden Städten statt:

  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Ennepetal
  • Essen
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herne
  • Hünxe
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Schwerte
  • Selm
  • Sonsbeck
  • Unna
  • Wesel
  • Wetter
  • Witten

(ots)

Bildquellen

  • TalentTage Ruhr 2019 erwarten rund 30.000 Teilnehmer: obs/Initiativkreis Ruhr GmbH/TalentMetropole Ruhr