Messe Berlin bietet Unternehmensgründern aus dem Foodbereich am 22. und 23. Januar eine exklusive Präsentationsbühne für ihre innovativen Geschäftsideen

Bewerbungsunterlagen können bis 11. Oktober 2019 eingereicht werden

Essbare Eislöffel aus Kakaofasern, ein Riegel aus geschälten Hanfsamen mit Honig für die mentale Fitness und 100 Prozent biologischer, unraffinierter Naturzucker aus Kolumbien: Die Sieger der diesjährigen Startup-Days der Internationalen Grünen Woche Berlin (IGW) überzeugten die Jury mit ihren innovativen Geschäftsideen. Mit den IGW-Startup-Days am 22. und 23. Januar 2020 fokussiert die IGW 2020 (17.-26.1.) zum dritten Mal den Blick auf die Food-Startup-Szene. Bis zum 11. Oktober 2019 können sich Unternehmen mit ihren Produkten oder Vermarktungskonzepten bewerben. Eine Jury begutachtet die Einreichungen und wählt die besten für die Finalrunde in Berlin aus. Jungen Unternehmen bietet sich im Professional Center der weltweit bedeutendsten Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau die einzigartige Möglichkeit zur Präsentation. Hier können sie sich vor allem auch mit traditionellen Stakeholdern aus dem Lebensmittelhandel und Multiplikatoren vernetzen.

Lars Jaeger, Projektleiter der Internationalen Grünen Woche Berlin: “Innovative Marketingansätze für regionale oder nachhaltig produzierte Produkte – die Pitch-Sieger der IGW-Startup-Days der vergangenen Jahre zeigen, dass Food-Startups gesellschaftliche Herausforderungen nicht nur erkennen, sondern ganzheitliche und marktfähige Lösungsansätze mit großer Geschwindigkeit und Überzeugung auf den Markt bringen. Damit sind sie vielen der großen Player einen Schritt voraus.”

Mit den Startup-Days möchte die Messe Berlin aktuelle Food-Themen positionieren und den Wandel des Konsumentenverhaltens abbilden. Zwar gestalten die Big Player zum Großteil das Angebot, dennoch setzt der Lebensmitteleinzelhandel auch verstärkt auf innovative, kleinere Anbieter. Microbrands bedienen das gewachsene Bedürfnis der Konsumenten nach Unterschiedlichkeit in Geschmack, Herkunft des Produktes, Herstellung und / oder der Vereinbarkeit mit gesundheitlichen, lebensanschaulichen oder religiösen Ernährungsgewohnheiten. Somit zeichnen die Startup-Days ein authentisches Bild der aktuellen Food-Welt.

Der besondere USP der Grünen Woche: Auf keiner anderen Marketingplattform ist der Weg zum Einkäufer aus dem Lebensmittelhandel so kurz, nirgendwo sonst ist die Mischung aus B2B- und B2C-Zielgruppe so ausgewogen. Die Messe bietet für Aussteller – Startups wie traditionelle Produzenten – die perfekte Basis für Vertrieb, Wettbewerberbeobachtung und den persönlichen Zugang zu Konsumentengruppen.

Berlin (ots)

Bildquellen

  • Grüne Woche 2020: Jetzt bewerben für die Startup-Days: "obs/Messe Berlin GmbH"