– Vom 21. bis 23. April 2020 können junge Nachwuchskräfte bei der
DMEA – Connecting Digital Health in Berlin die digitale
Gesundheitsversorgung in all ihren Facetten erleben
– Die Teilnahme ist für alle Studierenden sowie Schülerinnen und
Schüler kostenlos
– Bis zum 24.02.2020 können Bachelor- und Masterarbeiten für den
DMEA-Nachwuchspreis eingereicht werden
Von der elektronischen Patientenakte bis hin zu innovativen Apps, die uns gesünder machen – die Digitalisierung im Gesundheitswesen ist derzeit in Bewegung wie lange nicht mehr. Ideale Bedingungen für junge Talente, die diesen Wandel aktiv mitgestalten möchten. Sie alle – von Schülerinnen und Schülern bis hin zu Studierenden und Young Professionals – sind vom 21. bis 23. April 2020 wieder herzlich zur DMEA nach Berlin eingeladen.

Beim begleitenden Nachwuchsprogramm von Europas größter Veranstaltung für Digital Health können sie mehr über die digitale Gesundheitswirtschaft erfahren, sich mit Expertinnen und Experten vernetzen oder über Karrieremöglichkeiten informieren. Hierzu erwartet sie wieder ein spezielles Programm aus Workshops und Vorträgen, beispielsweise von Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft, die bereits erfolgreich in die Branche eingestiegen sind. Abgerundet wird das Angebot durch Messeführungen, bei denen Unternehmen sich und ihre neusten Produkte präsentieren sowie Matchmaking Sessions mit potenziellen Arbeitgebern. Das Beste dabei:

Der Eintritt zur DMEA ist für Studierende und Schülerinnen und Schüler bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises kostenlos.

Innovative Ideen für die Digitalisierung des Gesundheitswesens

Ein jährliches Highlight des Programms ist darüber hinaus die Verleihung des DMEA-Nachwuchspreises an die besten Bachelor- und Masterarbeiten. Bewerben können sich Absolventinnen und Absolventen aus den Bereichen Medizininformatik, E-Health, Gesundheits-IT, Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie und Healthcare Management. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken dabei Preisgelder in Höhe von bis zu 2.000 EUR. Die aktuelle Bewerbungsrunde läuft noch bis zum 24.04.2020 unter: https://www.dmea.de/Nachwuchs/Nachwuchspreis/

Karriereschub für Fach- und Führungskräfte

Neben dem Nachwuchsprogramm bietet die DMEA karriereseitig auch verschiedene Angebote für bereits Berufstätige. Sie finden hier ideale Bedingungen, um neue berufliche Kontakte zu knüpfen oder sich fort- und weiterzubilden. Als zentrale Anlaufstelle dient dabei die für die DMEA 2020 neu geschaffene Ausstellungs- und Programmfläche “Focus: Careers.”

Weitere Informationen zum DMEA-Nachwuchsprogramm: https://www.dmea.de/Nachwuchs/Karriereformate/

Über die DMEA

Die DMEA ist Europas zentraler Treffpunkt in Sachen Health-IT. Hier treffen Entscheiderinnen und Entscheider aus sämtlichen Bereichen der Gesundheitsversorgung aufeinander- von IT-Fachleuten über Ärztinnen und Ärzte, Führungskräfte aus Krankenhaus und Pflege, bis hin zu Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Forschung. 2019 kamen insgesamt 11.000 Fachbesucherinnen und -besucher zur DMEA, um mehr über aktuelle Entwicklungen und Produkte zu erfahren, sich fortzubilden und wichtige Kontakte in die Branche zu knüpfen. Die DMEA 2020 findet vom 21. bis 23. April in Berlin statt. Themen sind dabei unter anderem Künstliche Intelligenz, Innovationen in der Health IT und die Digitalisierung pflegerischer Versorgungsprozesse.

Veranstalter der DMEA ist der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., die Organisation liegt bei der Messe Berlin. Sie wird darüber hinaus in Kooperation mit den Branchenverbänden GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie) e.V., BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker) e.V. sowie unter inhaltlicher Mitwirkung von KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter) e.V. und CIO-UK (Chief Information Officers – Universitätsklinika) gestaltet.

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet: www.dmea.de

Twitter: https://twitter.com/_DMEA

 

(ots)

Bildquellen

  • Gemeinsam für die Zukunft des Gesundheitswesens: obs/Messe Berlin GmbH/Messe Berlin - Hans Scherhaufer