Ein 50 Millionen Euro teures Investitionsprogramm für höhere Pünktlichkeit der Billigfluggesellschaft Eurowings hat im vergangenen Jahr offenbar Wirkung gezeigt. Eurowings habe ihre Gäste 2019 zu 83 Prozent pünktlich ans Ziel gebracht, sagte der Operativ-Geschäftsführer der Airline, Michael Knitter, dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Freitag-Ausgabe). Erreicht wurde das Ziel mit zeitlichen Puffern, Zusatzmaschinen und Einschränkungen beim Handgepäck. In Köln und Düsseldorf hat Eurowings nach eigenen Angaben ihre Pünktlichkeit im Jahr 2019 um zwölf beziehungsweise zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr verbessert. “Wir haben Wort gehalten und unseren Kunden im vergangenen Jahr wieder einen pünktlichen und zuverlässigen Flugbetrieb geboten”, sagte Knitter weiter.

Die Lufthansa-Tochter hatte im Sommer 2018 mit erheblichen Verspätungen zu kämpfen. Diese waren nur zum Teil durch externe Effekte verursacht, sondern auch hausgemacht.

 

(ots)

Bildquellen